Die integrative Kita Hildegardstraße öffnete im Mai 2015 ihre Türen. Ihr Standort im Leipziger Osten bringt viele soziale und kulturelle Herausforderungen mit sich. Der moderne Neubau versteht sich als lebendiger Knotenpunkt im Stadtteil, ein verbindendes Element für alle Menschen, die hier leben. Schauplatz unseres Projektes „Kinderkunst & Stadtpflanzen“ war vor allem das weitläufige Außengelände der Kita.

Das Projekt startete im Frühjahr 2015 und wurde zusammen mit dem Verein Helden wider Willen e. V. als Projektträger ins Leben gerufen. Ziel war es, die Themen “Kunst” und “Garten” im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung miteinander zu verbinden. Stufenweise wurden die Kinder dabei an gärtnerische Tätigkeiten herangeführt. Sie bepflanzten und pflegten unter Anleitung die Beete und fertigten kleine themenspezifische Kunstwerke an, wie zum Beispiel tragbare Insektenhotels, Nistkästen oder einen Flaschenkompost. Parallel dazu gab es Arbeitseinsätze im Garten, bei denen auch die Eltern und das Kita-Personal mitwirkten. In Workshops entstanden Hochbeete, Weidentipis und ein Kompost. Dabei knüpfte das Projektteam direkt an die Bedürfnisse der Kita an.

Zusätzlich gab es Stadtteilexkursionen, regelmäßige Präsentationen und öffentliche Veranstaltungen wie ein Erntedankfest, eine Grüne Parade oder ein interkulturelles Halloween. Ziel war es dabei auch immer, Menschen mit verschiedenen Hintergründen zusammenzubringen und Vielfalt zu leben.

Die entstandenen Elemente werden durch die Kita weitergenutzt und in die alltägliche Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher einbezogen.

Unsere Partner:

Förderprogramm: Künste öffnen Welten
Gefördert vom: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Fördersumme: 25.040,00 €

KünsteLogos_web

  • Laufzeit: Dezember 2015 bis Dezember 2017
  • Ansprechpartnerin: Sandra Grimm | sandra@stadtpflanzer.de
  • Bearbeiterin: Sophia Brock
Comments are closed.